Seit dem Schuljahr 2014/2015 beteiligt sich unsere Schule  am Berufsorientierungskonzept „Kein Abschluss ohne Anschluss“  der Landesregierung.  Die Berufsorientierung beginnt nach diesem Konzept nun schon in Klasse 8 mit einer sogenannten Potentialanalyse und einem ersten Berufsfelderkundungstag; sie zieht sich anschließend bis in die Oberstufe hinein.

In Klasse 9 haben unsere Schülerinnen und Schüler nun am 30.11.15 ein zweites Mal die Möglichkeit sich in einem Berufsfelderkundungstag zu erproben. Die Auswahl des Betriebs liegt dabei in der Verantwortung der Schülerinnen und Schüler. Als Orientierung bei der Betriebssuche können die Ergebnisse der Potentialanalyse aus Klasse 8 dienen, die eine Berufsfeldempfehlung beinhalten. Außerdem bietet der Besuch der Studien- und Berufswahlmesse „connect me“ in Kamp-Linfort am 30.09.15 eine ideale Möglichkeit an den Messeständen Kontakte für die eigene Berufsfelderkundung zu knüpfen.  Die ausgewählten Betriebe müssen bis zum 02.11.15 dem Klassenlehrer mitgeteilt werden.

Die beiden Erkundungstage haben zum Ziel  die Wahl des Praktikumsplatzes in der EPH (Klasse 10) vorzubereiten. In diesem zweiwöchigen Praktikum sollen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule vertiefte Erfahrungen in einem Berufsfeld sammeln, das sie sich auch für ihre berufliche  Zukunft vorstellen können. Der Elternabend zu diesem Betriebspraktikum findet am 17.02.16 statt.

In diesem Sinne wünschen wir viel Erfolg bei der Betriebssuche

Michael Bednarz, Berit Heimann (Berufsorientierung am GFB)