Moers. (pst) Gute Werte haben die aktuellen Messungen der Raumluft im Gymnasium in den Filder Benden gezeigt.
Vor rund zwei Jahren sind bei regelmäßigen Überprüfungen durch eine Fachfirma im Hauptgebäude in manchen Klassenräumen erhöhte Belastungen der Raumluft mit Polychlorierten Biphenylen (PCB) festgestellt worden. Das Zentrale Gebäudemanagement der Stadt Moers (ZGM) hatte durch verschiedene Sofortmaßnahmen Abhilfe geschaffen.
„Es zeigt, dass die intensiven Reinigungen und das konsequente Lüftungsmanagement gegriffen haben“, so Marc Horsters, Leiter des ZGM.
Bei den aktuellen Messreihen unter Nutzungsbedingungen wurde sogar der Vorsorgewert für Schwangere von 300 Nanogram deutlich unterschritten. „Wir sind froh, zu wissen, dass wir im Alltag keinen Belastungen ausgesetzt sind und waren“, freut sich Schulleiter Arndt van Huet.
In den Sommerferien 2018 starten die allgemeinen Sanierungsmaßnahmen des Hauptgebäudes der Schule. Dann werden auch die restlichen PCB-Quellen entfernt. In Kürze liegen zudem die Messergebnisse für die Anne-Frank-Gesamtschule vor. Dort hatte das ZGM ebenfalls in manchen Räumen erhöhte Werte festgestellt und direkt Maßnahmen eingeleitet. Auch das Hauptgebäude der Anne-Frank-Gesamtschule wird ab den Sommerferien im kommenden Jahr saniert.

Quelle: https://www.moers.de/de/aktuelles/aktuelle-messungen-gute-werte-im-gymnasium-in-den-filder-benden/

Lesen Sie auch dazu: http://www.nrz.de/staedte/moers-und-umland/pcb-in-filder-benden-nicht-mal-gefaehrlich-fuer-schwangere-id209405439.html