Wir haben uns sehr gefreut, dass das Moers Festival, inzwischen offizieller Kooperationspartner unserer Schule, wieder bei uns zu Gast war! Am Pfingstmontag fand ab 11:30 Uhr die  moers session #6 in unserer Aula statt. Das Publikum in der voll besetzten Aula zeigte sich begeistert über drei außergewöhnliche Sets und Musikerlebnisse:

  • Ron Stabinsky, Jota Dale, Lucas Sombrino‘ Muniz, Kevin Shea und RC
  • Lupa Marques, Serge Corteyn, Lucas Sombrino‘ Muniz, Gustavo ‘Don Chavez’ Elias, Eric Lewis
  • Bart Maris, Sylvie Courvoisier und Jaap Blonk.

Wir freuen uns auf die weitere Kooperation!

 

Jan Klare, der Kurator der Moers Sessions, erklärt ihren besonderen Zauber übrigens so:

„Die “moers sessions“, wie sie ab diesem Jahr heißen, tragen die inhaltlichen Anfänge des Festivals vielleicht am stärksten in sich. Nur die Musik und die adhoc Begegnung von grandiosen Akteuren stehen hier im Mittelpunkt – kein Hype, keine Hochglanzfotos – die pure Droge oder heiße Luft. 2017 nicht nur morgens, sondern auch nachts und an variierenden Plätzen. Ich freue mich, dabei zu sein.“

Sie sind ein spannender Treffpunkt. Viele der Musiker spielen dort das erste Mal zusammen. Es entstehen ganz neue Kollaborationen. Für die Musiker sind die Sessions ein besonderer Begegnungsort, an dem sie miteinander improvisieren. Das Publikum goutiert diese Atmosphäre und das Gefühl, die Ursprünglichkeit in der Musik miterleben zu können. Die meisten sind Musik-Liebhaber, die sich den Anfängen und Traditionen des Moers Festivals verbunden fühlen.“