In der vergangenen Woche hatte das GFB ungewöhnlichen Besuch.

Der Kirchenkreis Moers ist seit 1979 mit der Diözese Beni Suef partnerschaftlich verbunden. Neben den sozialdiakonischen Projekten in Ben Suef wird die Arbeit in Ezbet el-Nakhl, einer Müllstadt in Kairo, unterstützt und begleitet.
Anlass für das Filder Benden die Daugthers of St. Mary, welche nun hier zu Gast waren, in unsere Schule einzuladen und von ihrer Arbeit berichten zu lassen.
So erfuhren die Schülerinnen und Schüler von der Lebenssituation in Ägypten. Mädchenbeschneidung und Leben im Müll waren nur wenige Themen, von denen die aktiven Schwestern berichteten. Ebenso erzählten sie von der aktuellen, politischen Situation.
Die Schüler lauschten gespannt, wurden jedoch auch immer wieder von den Englisch spechenden Schwestern aufgefordert Fragen zu stellen, um einen gegenseitigen Austausch zu haben. Begeistert ließen sich die Schwestern unsere Schule zeigen und unsere multimedialen Möglichkeiten durch Herrn Lachmann erklären. Die Schüler der internationalen Klassen genossen den Besuch, weil viele von Ihnen die vertraute arabische Sprache zu einem Austausch nutzten.
So hat das GFB in einer kurzen Momentaufnahme hautnah die Möglichkeit erhalten, die eigene Kultur zu reflektieren und neue interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.