Anlässlich der bevorstehenden Potenzialanalyse für die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“ möchten wir Sie gern über die Durchführung, Ziele und Inhalte von „KAoA“ informieren:

Die Berufs- und Studienorientierung Ihres Kindes beginnt seit der Teilnahme unserer Schule an KAoA mit einer Potenzialanalyse in der 8. Klasse. Durch diese sollen die Stärken und Potentiale Ihres Kindes ermittelt werden. Die Potenzialanalyse ist kein Test und wirkt sich nicht auf die Noten Ihres Kindes aus. Ziel ist es, mit Ihrem Kind erste Ideen für die spätere Berufswahl zu entwickeln. Die Ergebnisse werden in einem Ordner (Berufswahlpass NRW) dokumentiert. Diesen können die Kinder mit nach Hause nehmen, damit auch Sie sich diesen Ordner anschauen und mit Ihrem Kind darüber sprechen können.

Basierend auf den Ergebnissen aus der Potenzialanalyse soll sich Ihr Kind in Klasse 8 und 9 in zwei Berufsfeldern erproben. Hierzu sind jeweils 1-tägige Berufsfelderkundungstage in Unternehmen und Einrichtungen vorgesehen. Diese Erkundungen sollen auch dazu dienen, in der Oberstufe bewusst ein anschließendes Schülerbetriebspraktikum auswählen zu können. Auch im Unterricht wird das Thema aufgegriffen, in der eigens zu diesem Zweck implementierten KAoA-Stunde in Klasse 8 sowie im Politikunterricht der Klasse 9.

Um noch intensiver ins Gespräch zu kommen und Ihre Fragen zu klären, laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein, die unsere Schule gemeinsam mit dem TüV Nord als beauftragtem Träger für die Potenzialanalyse veranstaltet.

Informationsveranstaltung am 28. November 2017 von 18:00 – 19:30 Uhr

in der Aula des GFB, Zahnstr. 43, Moers.

Potenzialanalyse am 24.1.2018 bzw. am 25.1.2018

beim TüV Nord, Bendsteg 38, Kamp-Lintfort .

individuelle Auswertungsgespräche am 29.1.2018

in der Schule (Räume werden noch bekannt gegeben).

Die rechtlichen und versicherungstechnischen Bestimmungen für die Potenzialanalyse entsprechen denen für Schülerbetriebspraktika, d.h. die Jugendlichen sind auf dem Hin- und Rückweg sowie während der Potenzialanalyse über die gesetzliche Unfallversicherung versichert.

Über den beigefügten Vordruck erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Kind an der Potenzialanalyse teilnehmen darf und die gewonnenen Daten zu Abrechnungszwecken und für die Nutzung im Unterricht von den dort genannten Stellen genutzt werden dürfen. Bitte geben Sie Ihrem Kind die ausgefüllte Einverständniserklärung spätestens bis zum 12.12.2017 wieder mit zur Schule (über die Klassenlehrer an Frau Brand).

Nähere Informationen zum Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“ erhalten Sie auch unter www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme!

Michael Bednarz, Sarah Brand, Berit Heimann