Die Kooperation des Gymnasiums in den Filder Benden mit „doxs!“, der Kinder- und Jugendsektion der Duisburger Filmwoche,  geht jetzt schon ins dritte Jahr und diese einzigartige Möglichkeit durch Dokumentarfilme und das Festivalerlebnis den Unterricht anzureichern, ist mittlerweile fest in unserem Schulleben verankert.

Dieses Jahr war „doxs!“ das erste Mal in Moers zu Gast. Gleich zwei achte Klassen unserer Schule besuchten mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen die Vorstellung für die Mittelstufe. Die Filmauswahl stammte von einer Gruppe aus der 9d und beinhaltete bewegende Geschichten von Jugendlichen, die mit besonderen Herausforderungen wie Krankheit, Krankheit der Eltern oder der Tatsache, als siamesischer Zwilling geboren zu sein, umgehen müssen. Mit schönen und ungewöhnlichen Bildern zeigten die Filme – viel anschaulicher als es Unterricht sonst kann-, wie es den Protagonisten gelingt diese Aufgabe zu meistern und trotz allem jung, fröhlich und lebensbejahend zu sein.

Auch zum ersten Mal holten wir spontan den Gewinnerfilm in unsere Aula. Der Film „Joe Boots“ von Florian Baron beeindruckte durch seine überragende filmästhetische Qualität und eine eindrückliche humanistische Botschaft die Schülergruppen, die das Festival besuchten, so sehr, dass wir ihn am 24.11. in unserer Aula der gesamten Q1 und Q2 zeigten. Keiner der Anwesenden wird das intensive und emotionale Filmgespräch im Anschluss vergessen.

Aber natürlich war unsere Schule auch weiterhin in folgenden „doxs!“-Sparten vertreten:

In der Schülerjury für die „Große Klappe“, dem Preis für den besten Kinder- und Jugenddokumentarfilm des Jahres, war dieses Jahr Fiona Janssen aus der Q1. Sie wählte mit den anderen Jugendlichen aus verschiedensten Schulen den Gewinnerfilm „Joe Boots“ aus und verlieh in der von der Jury moderierten Preisverleihung im voll besetzten großen Saal des Filmforums die Auszeichnung an Florian Baron und Joe Boots.

Und auch schon zum dritten Mal gab es einen von Frau Kaspari geleiteten deutsch-französischen Austausch, diesmal unterstützt von Herrn Schnakenberg. Die Gruppe besuchte sowohl „doxs!“als auch das Filmfestival und die Partnerschule in Arras und erlebte mit Unterstützung des Goethe Instituts u. A. ein reiches Rahmenprogramm. Was sie alles erlebt haben, könnt ihr hier (Bitte Link einfügen) nachlesen.

Und nicht zuletzt tummeln sich immer wieder aktuelle oder ehemalige Schülerinnen und Schüler in der Doku.Klasse. Diese ist ein Projekt, das „doxs!“ gemeinsam mit ZDF/3sat, der Grimme-Akademie und der FSF Berlin durchführt. Hier diskutieren junge Erwachsene dokumentarische Filmstoffe, die für die 3sat Reihe „Ab 18!“ eingereicht werden. So erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in den Prozess des Filmemachens und die professionelle Welt der Medien.