Schleußerbekämpfung und Flüchtlingsrettung im Mittelmeer

Im November 2017 begrüßte der SoWi-Zusatzkurs auf Einladung von Herrn Schnakenberg den Jugendoffizier Siebenmorgen aus Düsseldorf. Siebenmorgen war gerade von einem sechsmonatigen Einsatz im Rahmen der „Sophia-Mission“ im Mittelmeer zurückgekehrt und berichtete dem Kurs über Schleußerbekämpfung und Flüchtlingsrettung vor der libyschen Küste. Anbei die Äußerungen einiger Schüler zu dem Vortrag:

Ich fand den Vortrag über die Bundeswehr informativ, da man persönliche Erfahrungen vermittelt bekommen hat und einen Einblick in die Arbeit, die die Marine tatsächlich in der „Sofia-Mission“ vollbringt, bekommen hat.

Lea Flatten

Der Vortrag hatte meiner Meinung einige positive aber auch negative Aspekte. Zuerst zum Positiven. Der Offizier hat sehr offen geredet, und hat Fragen ernsthaft, ehrlich und ohne Beschönigungen beantwortet. Der Vortrag war zusätzlich sehr professionell und informativ und hat mich persönlich gut angesprochen. Trotzdem kann ich die Bundeswehr an unserer Schule nicht immer befürworten, da für mich Meinungsbildung in der Schule ein bisschen an die Varianten der Propaganda der USA erinnert.

Maximilian Dingler

Ich fand den Vortrag des Jugendoffiziers der Bundeswehr sehr gut, weil er von seinen eigenen Erfahrungen berichtet hat und sowohl die Vorteile seiner Arbeit erläutert hat, aber auch dass er die Arbeit der Schiffe an den Küsten kritisch reflektiert hat.

Annika Paas

Meiner Meinung nach war der Vortrag des Offiziers Siebenmorgen spannend und gelungen, da der Referent sehr umfassende Informationen mitgeteilt hat und dadurch sehr kompetent wirkte. Zudem fand ich positiv, dass Herr Siebenmorgen Einblick in die Probleme, Gedanken und Gefühle von ihm während seines Einsatzes im Mittelmeer gegeben hat. Insgesamt ein sehr authentischer und vor allen Dingen informativer Vortrag.

Philip Becker