Im Rahmen der Fastenzeit gibt es in der Evangelischen Kirche seit vielen Jahren die Aktion „sieben Woche ohne“. Der Kurs Evangelische Religion hat dies zum Anlass genommen nachzudenken. Im Rahmen des Themas Ethik haben die Schülerinnen und Schüler überlegt, worauf sie aufmerksam machen möchten, was es in einer Fastenzeit vielleicht besonders zu bedenken gilt. so kam es zur Auseinandersetzung mit dem Leben der Kinder an anderen Orten dieser Welt. Kinderarbeit, Wasserversorgung und Armut waren nur einige Aspekte. So entschloss sich dieser Kurs ein Zeichen zu setzen, Aufmerksamkeit zu erzeugen, und wählte eine eher untypische Fastenaktion: in den Pausen gab es „Soli-Muffins“ und Fair Trade Osterhasen zu kaufen. Das ganze auf künstlerisch gestalteten Tischen, die Motive aus „der einen Welt“ darstellten. Schließlich kamen 105 € zusammen, die an die Kindernothilfe gespendet wurden.