Josephine Bode, die diesjährige Improviserin in residence, und ihre Band Jerboah spielen in der sechsten Stunde des ersten Schulvormittags in unserer Aula! „Ich wollte schon immer mal die Energie dieses besonderen Tages für ein Konzert nutzen“, so die Musikerin Bode. Wir freuen uns sehr, dass wir unser Schuljahr mit dieser spannenden Band starten können und wünschen unseren Schülerinnen und Schülern einen guten ersten Schultag, viel Spaß mit diesem außergewöhnlichen und energiegeladenen Konzert und ganz viel Power für das kommende Schuljahr.

Vielen Dank an unseren Partner, das Moers Festival, das dieses Highlight ermöglicht hat!

 

Zu Jerboah

„We are a group of musical explorers, committed to share the power and boundlessness of quirky music (art-rock, prog, post-pop, world beat).”

Brechtje | voice
Sarah Jeffery | recorders, voice
Josephine Bode | recorders, voice
Dodó Kis | EWI, recorders, voice
Jornt Duyx | guitar, voice
Marcos Baggiani | drums
Mees Joachim | visual art

Jerboah: Grenzgänger und Entdecker

Nicht oft stößt man auf eine Gruppe, in der alle Mitglieder verschiedene musikalische und kulturelle Hintergründe haben. Jerboah aus Amsterdam sind so eine Gruppe. Die sechs Musiker sind in Rock, Jazz, Theater und zeitgenössischer klassischer Musik verwurzelt, haben sich aber trotzdem und gerade deshalb gemeinsam auf einer Bühne gefunden.Die ungewöhnliche Kombination mit Gesang, E-Gitarre, EWI midi Bass, Blockflöten und Schlagzeug ergibt einen wundervollen energiegeladenen Mix aus Post-Pop und Art-Rock.Der Vibe ist lebhaft, der Sound ist verfremdend, funky, groovy, experimentell, temporeich, kompositorisch komplex und immer überraschend und vollkommen Jerboah!

Mehr Infos gibt es unter www.jerboah.com