Jerboah lässt Schule vergessen…

„Jerboah“, die Band von Josephine Bode, der diesjährigen Improviserin in residence, ließ am ersten Schultag in der sechsten Stunde vergessen, dass man schon wieder in der Schule war. Die fünf Musiker aus Amsterdam bzw. der ganzen Welt  brachten mit ihrem lebhaften Vibe und funky Sound flirrende Energie in die Aula. Auch wenn sich die Schülerinnen und Schüler nur wenig zum Tanzen verführen ließen,  genossen sie die tempo- und abwechslungsreiche Musik und das enorme musikalische Können der Bandmitglieder.  Auch die einzige EWI midi Bass-Spielerin der Welt beeindruckte die anwesenden Klassen und Kurse. Die Lehrerinnen und Lehrern waren ganz begeistert von der kompositorischen Komplexität und verliebten sich in die wunderbare Version von „Smalltownboy“ , die Jerboah auch noch auf Lager hatte.

Auch wenn viele am Ende schnell zum Schulbus mussten, waren sich alle einig, dass das Konzert etwas ganz Besonderes war und dass das Schuljahr eigentlich immer mit einer derartigen musikalischen Energiedusche starten sollte.

Gudrun Kanacher