Mannschaftskreismeisterschaften der Leichtathleten in Wesel

Am 6.Juni 2019 nahmen 43 Athleten des GFB bei idealem Leichtathletikwetter an den Mannschaftskreismeisterschaften im Auestadium in Wesel teil. Die Mannschaften setzten sich aus Schülern und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 – Q1 zusammen, welche in jeweils sechs Diziplinen (Hoch- und Weitsprung, 800m, Kugelstoßen, 75m bzw.100m und Speerwurf bzw. Ballwurf) sowie in der Staffel für das GFB antraten. Hier zählte die Mannschaftsleistung und nicht die Einzelleistung.

Die Mädchen der Wettkampfsklasse II (Jahrgang 2002 – 2005) konnten den Wettkampf aufgrund vieler hervorragender Einzelleistungen gewinnen (Svenja Kompalla (8c) 100m in 13,23 Sek., Lisa Freitag (EPH) 800m in 2:42,87 Min., Annika Schmidt (9a) Kugelstoßen 8,39m, Carina Zimmermann (EPH) Speerwurf 33,72m). Beide Staffeln dieser Wettkampfsklasse gewannen ihren Lauf in deutlichem Abstand zu ihren Mitkonkurrentinnen.

Die Jungen der Wettkampfsklasse II wurden insgesamt fünfter. Hier sind die Leistungen von Hendrik Hillen (9b) über 800m (2:38,18 Min.), Paul Stöhr (9b) über 100m (12,67 Sek.) sowie von Luca Overmeyer (EPH) im Kugelstoßen (12,26m) und im Speerwurf (47,61m) hervorzuheben.

Die Mädchen und Jungen der Wettkampfsklassen III (Jahrgang 2004 –2007) wurden jeweils vierte ihrer Alterstufe. Die Mannschaften mußten sich zum Teil erheblich älteren Schülerinnen und Schülern stellen, was der Stimmung allerdings keinen Abbruch tat. Tolle Leistungen erzielten Chiara Dillmann (6b) über 75m (11,67 Sek.), Mia Birkenfeld (6a) (2:55,50 min.) und Mia Zimmermann (5e) (2:58,14 Min.) über 800m und Vivien Phan (6b) im Ballwurf (41m). Bei den Jungen überzeugten insbesondere Max Gütig (6c) über 75m (11,59 Sek.), Julian von Tessmer (7a) über 800m (2:47:24 Min.) und Henrik Lukarzewski (8c) im Kugelstoßen (8,18m) und im Hochsprung (1,30m).

Insgesamt war es ein schöner und erfolgreicher Tag. Besonders toll war, dass so viele Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen teilgenommen haben, die sich gegenseitig unterstützt und angefeuert haben. Vielen Dank auch an die drei Helfer aus der Q1 und der EPH, die bei der Durchführung des Weitsprungs geholfen haben.

Ein überzeugendes GFB Team. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

A.Hackstein