Hygienemaßnahmen/Verhaltensregeln

  • Die Regeln für den Umgang mit der Coronakrise finden Sie auf unserer Homepage. Wir möchten Sie bitten, diese wiederholt mit Ihren Kindern durchzugehen und sie zur Einhaltung anzuhalten. Angesichts der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ist vor allem die Abstandsregel unbedingt einzuhalten.
  • Alle Unterrichtsräume werden für die Sek I grundsätzlich nur von einer Lerngruppe beschult; danach werden sie gereinigt und desinfiziert. Für die Sek II (EF und Q1) ist es nicht möglich auf Raumwechsel zu verzichten. Daher werden die Klassenräume fortwährend desinfiziert.
  • Jeder Schüler und jede Schülerin darf nur das eigene Arbeitsmaterial benutzten (Stifte, Büromaterial, Spielgeräte für die Pause).
  • Verhaltensverstöße gegen die Hygieneregeln sind der Schulleitung zu melden. Wir werden Sie dann gegebenenfalls bitten, entsprechende Schülerinnen und Schüler in der Schule abzuholen.

Teilnahme am Unterricht im Falle von Vorerkrankungen/ von im Haushalt lebenden RisikopatientInnen

  • Sie entscheiden als Eltern mit unseren Schülerinnen und Schülern gemeinsam über den Schulbesuch!
  • Falls Ihre Kinder nicht zum Präsenzunterricht kommen sollen, schreiben Sie bitte eine entsprechende Nachricht an die Klassen-/Stufenleitung und die Schulleitung. Es ist kein ärztliches Attest notwendig. Die Kolleginnen und Kollegen werden sich um eine bestmögliche Einbindung in den ‚normalen‘ Unterricht bemühen.
  • Falls Ihr Kind am Unterricht teilnehmen soll, informieren Sie bitte ebenfalls die Klassen-, Stufen- und Schulleitung. Wir werden in Absprache mit Ihrem Kind als Sitzplatz einen Platz in der hintersten Reihe (so kann es als Letztes kommen und als Erstes gehen) und am Fenster (sodass es bestmöglich lüften kann) zuordnen.

HOMESCHOOLING

Grundsätzliche Überlegungen

1. Unsere Raumkapazitäten sind angesichts der Hygiene- und Reinigungsstandards in der Corona-Krise begrenzt. So dürfen wir z. B. nicht mehr als 15 Schülerinnen und Schüler in einem Klassenraum beschulen.

2. Unsere Reinigungs- und Hygienekapazitäten bzw. -ressourcen sind begrenzt.

3. Wir sichern zugunsten unserer Abiturientinnen und Abiturienten des nächsten Jahrgangs 2021 die Kooperation und die Beschulung der derzeitigen Q1 weitestgehend, da wir sie auf das Zentralabitur bestmöglich vorbereiten möchten.

4. Wir haben unsere Konzeption in enger Absprache mit dem Gymnasium Adolfinum erstellt, um die Kooperation aufrecht zu erhalten. (Aufgrund der abweichenden räumlichen und Personellen Gegebenheiten des Grafschafter Gymnasiums können wir diese Kopplung leider nicht fortführen.)

5. Wir haben angesichts der Vorgaben des Landes NRW begrenztere Personalressourcen im Hinblick auf Kolleginnen und Kollegen mit Vorerkrankungen.

Terminliche Rahmenbedingungen

  • bis Montag, 25. Mai: Unterricht nur für die Jahrgangsstufe Q1; zeitgleich  Abiturprüfungen für Q2
  • ab dem 26. Mai: Fortsetzen der Verdopplung der Unterrichtstage für die Stufen 5 bis Q1
  • Freitag, 22. Mai kein Unterricht für die Q1 statt (Absprache mit dem Adolfinum; Abiturklausuren finden statt; Notbetreuung wird eingerichtet
  • Montag, 25. Mai: kein Unterricht für Q1; nur Nachschreibe-Klausuren aus der 1. Klausurrunde der Q1
  • Mittwoch, 3.6.: kein Unterricht; Mündliche Abiturprüfungen (4. Fach)

Wie ergibt sich der Stundenplan?

  • Unsere Organisation baut grundsätzlich auf einer „fiktiven A-Woche“ als Referenzwoche auf. Fast alle Kinder werden bis zum Sommer jeden Tag dieser Woche einmal als Unterricht erleben.
  • Alle Jahrgangsstufen werden in zwei Teile geteilt (Lerngruppe I und II). Die Gruppenzuteilung Ihrer Kinder werden wir Ihnen über unsere Klassenlehrer-Teams und über unsere Jahrgangsstufen-Betreuerinnen und -Betreuer zukommen lassen.
  • Die grundsätzliche Planung des Unterrichts für die einzelnen Gruppen entnehmen Sie bitte der beigefügten Übersicht, hier finden Sie auch die Raumzuordnungen.
  • Folgende Unterrichtszeiten werden eingeplant: Sekundarstufe II Präsenzunterricht in der Regel von der 1. bis zur 8. Stunde; Sekundarstufe I 1.-6. Stunde.

Wo findet mein Kind seinen konkreten Stundenplan?

  • in den jeweiligen Klassenräumen auf Moodle
  • Dort befinden sich: die grundsätzliche Planung (der große bunte Plan), der Referenz-Klassenwochenplan (auf diesen bezieht sich die letzte Spalte des ‚großen Plans‘) und vor allem eine Info der Klassenleitung, was genau an welchen Tagen für die jeweilige Klasse unterrichtet wird

Zu den Inhalten von Homeschooling und Präsenzunterricht

  • Unsere Kolleginnen und Kollegen, die zur Risikogruppe mit Vorerkrankungen gehören und keinen Präsenzunterricht machen dürfen, treffen in den nächsten Wochen individuelle Absprachen mit unseren Schülerinnen und Schülern.
  • Bitte beachten Sie unbedingt, dass wir unser Homeschooling fortführen werden, wenn auch in verändertem Umfang. Der Präsenzunterricht hat Vorrang vor dem Homeschooling. Unsere Kolleginnen und Kollegen werden in den nächsten Wochen durch die verkürzte Abiturphase und die zeitgleich stattfindenden Klausuren der Q1 und die sehr aufwändige Verzahnung von Homeschooling und Präsenzunterricht in sehr kurzer Zeit zum Großteil erheblichen individuellen Belastungen ausgesetzt sein. Daher haben wir unser Kollegium angewiesen, das Homeschooling entsprechend anzupassen.
  • Der Förderunterricht in allen Fächern und Jahrgangsstufen sowie der Sportunterricht entfallen. Auch alle anderen gekoppelten Unterrichte (F, L, WP II, Religion/PP) können wegen der Vorgabe, in einem Raum zu bleiben, nicht stattfinden. Für die Klassen 5 – 9 entstehen aber keine Freistunden, da andere Kolleginnen und Kollegen (möglichst aus dem Klassenteam) diesen Unterricht übernehmen werden. Die EF und die Q1 müssen in den entstehenden Freistunden das Schulgelände verlassen, da wir keinen sicheren Aufenthaltsbereich haben.

Pausen/Schulende

  • Jahrgangsstufen 5-9: individuelle Pausenzeiten in der Zeit des Unterrichts sowie der Pausenzeit (z. B. 1. + 2. Std: 07:55 – 09:50 Uhr Unterricht mit individuellen Pausen); Kolleginnen und Kollegen werden in den individuellen Pausen einen Bereich auf dem Schulgelände wählen, in dem sich nach Möglichkeit keine andere Lerngruppe aufhält, und Aufsicht führen; auch kreative Pausen im Schlosspark sind möglich
  • Regelung zum Schulschluss wird eingeführt, so dass nicht alle Lerngruppen auf einmal das Schulgebäude und -gelände verlassen werden.

Klausuren/Versetzung/Noten

  • In Absprache mit dem Adolfinum werden wir in den verbleibenden Wochen keine Klausuren in den Stufen 5 bis EPH schreiben.
  • Kein/e SchülerIn kann hinter den Leistungsstand des Halbjahres zurückfallen. Die Leistungen des bisherigen 2. Halbjahres können in den letzten Schulwochen durch besondere Leistungen verbessert werden.
  • Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis einschließlich EPH werden grundsätzlich versetzt.
  • Für die Schülerinnen der 9 und der EPH sind mit der Versetzung allerdings Berechtigungen und Abschlüsse verbunden, die wiederum an die gymnasialen Versetzungsbedingungen gebunden sind. D.h. alle Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihres bisherigen Notenstandes die Berechtigung bzw. den Abschluss nicht erhalten würden, wurden bereits von uns kontaktiert. Sie können durch entsprechendes Engagement in Absprache mit den Fachlehrern die Note bis zum Zeugnis verbessern. Für den Fall, dass dies nicht gelingt, können Nachprüfungen abgelegt werden und zwar in umfassenderem Maße als sonst üblich. In jedem einzelnen Fall beraten wir umfassend und individuell. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Klassenleitung.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit unseren Schülerinnen und Schülern!

Dateianhang: Einteilung der Jahrgangsstufen (pdf)