Kunst, Musik und Theater

Wir verfügen über zahlreiche unterschiedliche Angebote im Bereich Kunst, Musik und Theater.

So finden immer wieder Projekte in Kooperation mit den Museen vor Ort oder dem Pankok-Museum in Hünxe statt. Zudem hat sich eine Zusammenarbeit mit dem Moers Festival etabliert.

Musikalisch verfügen wir über verschiedene Ensembles und bieten durch das Musikprofil und den WP II-Kurs Musik viel musikalische Anreicherung.

Die Literaturkurse und Theaterklassen kooperieren mit dem Schlosstheater und ermöglichen viel Bühnenerfahrung.

Auch in Bezug auf Film sorgen wir für extra Bildung an unserer Schule: Die Kooperation mit dem doxs! Festival Duisburg hat einen festen Platz in unserem Schulleben.

Kunst am GfB

Kunst, das ist auf jeden Fall kein einfaches „Malen nach Zahlen“. Was sich tatsächlich hinter dem Begriff „Kunst“ verbirgt und wie mit Kunst und mit Bildern im Allgemeinen umgegangen wird, gerade diese Fragen sind Bestandteil des Kunstunterrichts im GFB.

Anhand von Werken aus der Kunstgeschichte, der zeitgenössischen Kunst und den (digitalen) Medien werden diese und weitere Überlegungen gemeinsam diskutiert. Häufig fällt dabei auf, wie unterschiedlich der Blick von jedem von uns auf Bilder ist und wie verschieden wiederum Bilder auf uns wirken. Dass uns gleichzeitig Bilder beeinflussen und prägen können und wie genau das möglich ist, das schauen wir uns ebenfalls im Kunstunterricht an.

Bei all diesen Auseinandersetzungen ist es besonders wichtig, nicht nur Abbildungen zu betrachten, sondern möglichst auch Werke im Original z.B. im Museum zu erfahren. Dies gelingt immer wieder durch unsere langjährige Kooperation mit dem Pankok Museum Haus Esselt in Hünxe oder auch bei Besuchen in verschiedenen Museen in Moers und Umgebung. Gerade solche Kooperationen wie zuletzt mit dem moers festival und den Kulturprojekten Niederrhein e.V. tragen dazu bei, dass die Schülerinnen und Schüler am GFB über die im Kunstunterricht häufig verwendeten Materialien hinaus auch mit besonderen Werkstoffen – zum Beispiel in einer Schmiede – in Berührung kommen können und sich gleichzeitig Gedanken über Kunst und Bilder in anderen Kontexten machen können. Die Schülerinnen und Schüler werden gefördert und ermutigt, Kreativität zu leben, selbstständig Themen zu entwickeln, zu erarbeiten und zu reflektieren.

Wichtig ist neben dem Gestalten von Arbeiten auch deren spätere Präsentation auf dem Schulgelände, dem Schlosspark oder wo auch immer wir gerade unterwegs sind. Insbesondere bei der Präsentation lässt sich dann gut gemeinsam darüber sprechen, wie die zugrundeliegenden Ideen auf vielfältige Weise umgesetzt wurden und wodurch welche Wirkungen erzielt wurden. 

Im Kunstunterricht am GFB nehmen wir also nicht nur das fertige Bild in den Blick, sondern vielmehr den gesamten Entwicklungsprozess. So kann es durchaus passieren, dass das planvoll gestaltete Ergebnis deutlich von den ersten Überlegungen und Ideenskizzen abweicht – denn bei uns sind nicht etwa durch „Malen nach Zahlen“ festgelegte Vorlagen wichtig, sondern das Entwickeln, Begründen und Reflektieren eigener Ideen.

GfB musiziert

Das gemeinsame Musizieren wird am GFB im Rahmen des Musikunterrichts (Keyboardstudio etc.), im Musikprojekt des 5. Jahrgangs, im Musikprofil der Jahrgänge 6-7, im Differenzierungsbereich der Jahrgänge 8-9 und im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften (Orchester, Schulchor, Big Band, Musical) verwirklicht. Unser Ziel ist es, die musikalischen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der SuS zu erweitern und zu vertiefen und eine möglichst breite schulische Förderung musischer Neigungen und Talente und in der Folge eine Stärkung der Persönlichkeit auf vielerlei Ebenen zu erreichen.
Die Musik-AGs finden wöchentlich statt und proben in den Musikräumen sowie im Bandraum und in der Aula. Eine Anmeldung erfolgt für ein Schuljahr beim betreuenden Musiklehrer. Genauere Informationen können dem „Schwarzen Brett“ im Musiktrakt entnommen werden. Darüber hinaus stehen die Musiklehrer als Ansprechpartner zur Verfügung.
Einmal im Jahr fahren alle SuS (Jg. 5- Q2), die an den Musik-AGs teilnehmen, auf eine dreitägige Probenfahrt in die Jugendherberge Xanten. Diese Fahrt, häufig in Verbindung mit dem sich daran anschließenden Sommerkonzert, gehört seit sechs Jahren zum festen Bestandteil unseres musikalischen Schullebens.

Alles „nur“ Theater
– Theater am GFB

Hast du schon einmal davon geträumt, auf der Bühne zu stehen? Bist du neugierig, ganz neue Seiten an dir zu entdecken und dich kreativ in den unterschiedlichsten Rollen auszuprobieren und zu entfalten? Oder bist du lieber im Zuschauerraum und siehst dir das bunte Treiben auf der Bühne an? Hier am GFB bieten wir ein buntes Programm an Möglichkeiten, Theater zu (er-)leben und kennenzulernen!

Hierfür ist vor allem unsere langjährige Kooperation mit dem Moerser Schlosstheater eine wertvolle Zutat, die unserem Theaterleben die ganz besondere Note verleiht. Der fachliche und künstlerische Austausch findet nicht nur in Form zahlreicher Theaterbesuche statt sondern auch durch Theaterpädagogen des Moerser Schlosstheaters, die einen Teil unserer Kurse professionell begleiten.

Also Vorhang auf – es gibt Vieles zu entdecken!

Theaterkurse am GFB

Das Theaterspielen macht großen Spaß und bietet ganz nebenbei noch so viel mehr: Persönlichkeitsentwicklung, Teamgeist, Förderung von Kreativität und Fantasie, Selbstvertrauen, Selbstreflexion, Empathie, Bühnenpräsenz, Ausdrucksmöglichkeiten durch Körper und Stimme – all dies sind Aspekte, die durch die Erfahrungen in unseren Theaterkursen geschult werden.

  • Theaterprofil (Klasse 6/7)
    Im zweijährigen Theaterprofil arbeiten unsere Lehrkräfte aus der Theaterfachschaft zusammen mit dem Theaterpädagogen Robert Hüttinger. Hier wurden bereits verschiedene Theaterstücke erfolgreich auf die Bühne gebracht, die zum Teil von Robert Hüttinger oder den Schülern und Schülerinnen selbst verfasst wurden.
  • FIT: Das Förder-Impro-Theater (jahrgangsübergreifend, Sekundarstufe I) Dieser Förderkurs schult Spontaneität und Schlagfertigkeit! Unter der Leitung von Christina Schmiedchen und Christian Becker-Andermahr lernt ihr mit Hilfe von Improvisationstheater, eurer Intuition zu vertrauen, im Moment zu sein und den Kopf einfach mal auszuschalten.
  • Literaturkurs (Q1)
    Unsere Literaturkurse bringen jährlich die verschiedensten Stücke auf die Bühne. Für viele Jahre begleitete Holger Runge einen Teil unserer Kurse, nun ist das Moerser Schlosstheater auch hier durch Robert Hüttinger vertreten. Bei unseren Literaturkursen gibt es seit 2018 außerdem die Möglichkeit, Improvisationstheater zu wählen – eine skriptfreie Theaterform, bei der die Vorgaben des Publikums die Themen auf der Bühne bestimmen!

Theaterbesuche am GFB
Kulturelle Bildung ist Teil unseres pädagogischen Auftrags. Die Auseinandersetzung mit dem Selbst und der bestehenden Welt ist unabdingbar für ein kritisches und verantwortungsbewusstes Handeln. Wir bieten zahlreiche