KAoA: “A taste of life after school”

In der diesjährigen Thementage-Woche der EPH drehte sich alles um die Bereiche Berufsorientierung und Entwicklung von Perspektiven für die Zeit nach dem Gymnasium. Das Ziel war, Transparenz über eigene Interessen und Erwartungen, sowie über die eigenen Schwerpunktkompetenzen zu schaffen. Ferner sollten die Schüler Einblicke in die spannenden aber auch herausfordernden Aspekte des Studien- bzw. Ausbildungslebens erlangen.

Die Rückmeldungen der Schüler waren sehr gut; wenn auch nicht jeder zum jetzigen Zeitpunkt vertieft über die Zeit nach der Schule nachdenken möchte. Nichtsdestotrotz ist das GFB von den Ansätzen von KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss, mehr Informationen unter http://www.berufsorientierung-nrw.de ) überzeugt und möchte unsere Schüler optimal auf ihrem Weg zur sinnvollen Berufswahl begleiten und unterstützen.

Am Montag, den 8.7.19, wurden die Schüler durch ein Programm des externen Trägers IMBSE (Institut für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung, mehr Informationen unter http://www.imbse-gmbh.de/) geführt, genannt „taste your job“. Die Schüler erhielten hier die Möglichkeit, Module zu durchlaufen, die sich auf ihre Selbsteinschätzung, praktischen Fähigkeiten sowie Tipps für konkrete Anlässe konzentrierten (z.B. Vorstellungsgespräche üben, Styleguide für Bewerbungssituationen, Dos and Don’ts in Ausbildung und Studium, hilfreiche Apps für die Bewerbung). Der Tag wurde von einem Schüler der EPH und einer Schülerin der Q1 begleitet, die unter Anleitung von Herrn Lababidi von der IMBSE einen Podcast erstellt haben. Dieser sehr professionelle und coole Podcast fängt die Stimmen der Beteiligten ein und vermittelt einen tollen Einblick in diesen abwechslungsreichen Tag.

http://du.nrw-radios.de/2019/07/10/taste-your-job/ auf jeden Fall reinhören!!!

Podcast: Taste your job!

Am Dienstag, den 9.7.19, und Mittwoch, den 10.7.19, konnte jeweils die Hälfte der Jahrgangsstufe den Campus der Fachhochschule Rhein-Waal, Standort Kamp-Lintfort besuchen. Die Schüler nahmen dort an einer Campusführung (inklusive FabLab) sowie einem Vortrag über die Hochschule und ihr Studienangebot teil. Dann blieb noch Zeit für eine Einkehr in der Mensa, um noch intensiver in das Leben eines Studenten schnuppern zu können.

Am Dienstag und Mittwoch konnte die jeweils andere Hälfte der Jahrgangsstufe schulintern arbeiten und eigene Reflexionsprozesse durchlaufen, angeleitet durch erfahrene Kollegen und mit Hilfe von selbstgestalteten Modulen sowie Auszügen aus den Workshops zur beruflichen Orientierung (neue Richtlinien für KAoA Sek. II, guter Erklärfilm unter http://www.berufsorientierung-nrw.de/standardelemente/erklaerfilme/erklaerfilme.html). Beim Workshop „Glück“ standen Aspekte im Vordergrund, die man beim Thema Berufsorientierung nicht auf Anhieb erwartet, wie z.B. Lebensbalance und Bewusstheit über persönliche Bedürfnisse und Grenzen, die aber für die Persönlichkeitsentwicklung und das Gelingen der Berufswahl umso wichtiger sind.

Ergänzt wurde diese individuelle Arbeit durch Erfahrungsberichte ehemaliger Schüler und den Ausbildungsbotschaftern, die sich bereit erklärt haben, aus ihrem Leben und ihren Studien- und Ausbildungs- bzw. Auslandserfahrungen zu berichten.

Wir, das StuBo-Team (Frau Brand und Herr Bednarz), fanden die Woche spannend und lohnenswert und freuen uns schon auf das nächste Jahr!